Verwaltung mit dem Betrieb der Transformatoren - Wisła 2008

Verwaltung mit dem Betrieb der Transformatoren - Wisła 2008

Am 16. bis zum 18. April 2008 im Konferenzzentrum "STOK" in Wisła – Jawornik fand die Konferenz statt:

"VERWALTUNG MIT DEM BETRIEB DER TRANSFORMATOREN"

Die Konferenz hat eine Rekordzahl von Teilnehmern besucht – ungefähr 260 Personen.

Der Organisator dieser Konferenz war Mess- und Prüfungsbetrieb der Energetik
"ENERGOPOMIAR-ELEKTRYKA” GmbH
in der Zusammenarbeit mit:

su_list icon="icon: bolt" icon_color="#004075"]

  • ABB GmbH Abteilung in Łódź
  • AREVA T&D GmbH Unternehmen für Transformatoren Mikołów
  • Energoserwis A.G. Lubliniec
  • Transformatorenfabrik in Żychlin GmbH
  • Polimex Mostostal A.G. ZREW Transformatorenabteilung Łódź
[/su_list]

Die Konferenz stand unter der Schirmherrschaft von:

su_list icon="icon: bolt" icon_color="#004075"]

  • Verband der Polnischen Elektriker
  • Polnisches Komitee der Großen Elektronetze
  • Polnisches Elektroenergienetz Operator A.G.
  • Gesellschaft der Polnischen Beratern
[/su_list]

Das Hauptthema der Konferenz, der der Status der regionalen CIGRE Konferenz erteilt wurde, war die VERWALTUNG MIT DEM BETRIEB DER TRANSFORMATOREN. Es wurden Themen besprochen, die mit der Gewährleistung hoher Zuverlässigkeit der Transformatoren, der Verminderung der Versorgungsunterbrechungen in Übereinstimmung mit dem Energieerhaltungsprinzip durch den optimalen Einsatz der Transformatoren, insbesondere deren Übertragungskapazität verbunden waren. Bei allen mit der Verwaltung des Betriebes von Transformatoren verbundenen Tätigkeiten sollte man nicht nur die Folgen der natürlichen Arbeits- und Störungsrisiken abwägen, aber vor allem die bewußten Vorgehweisen bestimmen und zielgerechte Verwaltung mit dem Service-Personal führen. Dieser Eingriff, der einerseits die verschiedenen Probleme im Zusammenhang mit dem Transformatorenbetrieb betrifft, andererseits verschiedene Verfahren und präventive Diagnosetests bespricht, deren Ziel ist, den normalen Betriebszustand der Transformatoren zu erhalten. Ihre Realisierung erfordert neue Methoden der Forschung, klare Richtlinien für den Umgang mit Störfällen und Informationen, die es ermöglichen korrekte Schlußfolgerungen und Empfehlungen zu formulieren.

In den vorgestellten Referaten wurden praktische Erfahrungen der für den Transformatorenbetrieb verantwortlichen Personen enthalten, sowie Forschungsergebnisse und technische Analysen. Sie bildeten eine breite Basis für die Diskussion und Bearbeitungen der Schlußfolgerungen mit einer breiten Palette der Anwendungsmöglichkeiten.

Als die Teilnehmer des Treffens die diesjährige Konferenz zusammengefasst haben, haben sie auch die Handlungsrichtlinien für die nächsten Jahre festgelegt, die als Postkonferenzschlußfolgerungen zusammengefasst wurden. Die wichtigste Botschaft, die aus den Schlußfolgerungen hervorging, nicht nur für die Teilnehmer der Konferenz, aber für aller Personen die sich mit der Verwaltung des Elektroenergiesysyems bafassen sind:

su_list icon="icon: bolt" icon_color="#004075"]

  • die Aufrechterhaltung des 2-jährigen Zyklus der Konferenzorganisierung "Verwaltung mit dem Betrieb der Transformatoren", die Organisation ZPBE ENERGOPOMIAR-ELEKTRYKA Gliwice anvertrauend,
  • im Zusammenhang mit der Einführung neuer Testmethoden in die Praktik des Transformatorenbetriebes, wird die Redaktion des Anweisungshandbuches für Transformatorenbetrieb zur Ergänzungsausfertigungen in dem Inhalt der Anweisungen verpflichtet um sie dann für die Benutzer zugänglich zu machen,
  • Verwaltung mit dem Betrieb der Transformatoren erfordert die Erstellung und laufende  Ergänzung der Transformatorenbasis,
  • mit der Aufsicht über die in Polen verwendete Transformatorenöle soll man tradizionell ZPBE ENERGOPOMIAR-ELEKTRYKA Gliwice beauftragen. Gleichzeitig Energopomiar dazu verpflichten, die Transformatorenhersteller und Einheiten der Berufsenergetik und Industrieenergetik über die Qualität der Öle und die auftretende Gefahren zu informieren,
  • bei der Auswahl der unterbelasteten Stufenschalter und ihrer Serviceführung soll man sich nach der technisch-ökonomischen Analyse richten,
  • Die Transformatorenhersteller sollten verpflichtet werden, den Benutzer eine vollständige und aktualisierte Dokumentation PPZ bereitzustellen, die Entwicklung der FRA Methode und die Bearbeitung der Kriterien, die sich an die Modellarbeiten und Betriebsmodelle stützen. Mit Anerkennung reagierte man auf die Initiative der Herausgabe eines Anweisunghandbuches, das die Anwendung der modernen Methoden der Transformatorenmessungen betreffen sollte. Die nächste Konferenz "Verwaltung mit dem Betrieb der Transformatoren" sollte mit dem Bericht über die Realisierung der Schlußfolgerungen, die während der letzten Konferenz eingebracht wurden, beginnen.
[/su_list]

228-707
228-706
228-705
228-700
228-696
228-695
228-694
228-674
228-693

Downloads

# Titel Größe Download
Zdjęcie grupowe 1,54 mb Download

Dane kontaktowe

Zakład Pomiarowo-Badawczy Energetyki

"ENERGOPOMIAR-ELEKTRYKA" sp. z o.o.

ul. Świętokrzyska 2, 44-101 Gliwice

woj. śląskie, Polska

(+48) 32 237 66 03 (sekretariat)

(+48) 32 237 66 15 (centrala)

(+48) 32 231 08 70 (fax)

Nasze wyróżnienia

gazela2010

gazela2009

gazela2008

 

UE ŚCP Europejskie Fundusze Strukturalne

UE Program Operacyjny Inteligentny Rozwój

© 2021 Energopomiar-Elektryka sp. z o.o.